Interview mit Richard Mahringer

Home » Über uns » Interview mit Richard Mahringer

Richard, was hat dich zur Permakultur geführt?

Ich komme aus einer Familie, in der Selbstversorgung immer einen Wert hatte. Allerdings weniger einen ideellen als einen ökonomischen. Meine Eltern sind Nachkriegsgeneration. Was sie im Garten selbst produzieren konnten, war ein wichtiger Teil des Einkommens. Als meine Schwester 1986 nach Australien ausgewandert ist, hat sie dort relativ schnell an die Permakultur-Szene angedockt und ist seither selbst Bäuerin und Bäckerin.

„Der Krameterhof kommt aus einer bäuerlichen Struktur und das macht ihn im Kontext der Permakultur einzigartig.“

Ich habe sie jedes Jahr besucht, insgesamt 14 Mal, und so das Permakultur-Konzept kennengelernt. Erst viele Jahre später – und nach einer Ausbildung in der Landwirtschaftsschule – bin ich auf den Krameterhof gestoßen. Ich war 2009 in der ersten Ausbildungsgruppe am Krameterhof und bin seit 2013 selbst Ausbildner hier.

Was macht den Krameterhof besonders?

Der Krameterhof ist ein Hof, dem man ansieht, dass hier seit Jahrzehnten Dinge ausprobiert werden. Man kann die Weiterentwicklung sehen. Die meisten Permakultur Projekte – so schön sie auch sind – sind recht jung, die Erfahrungswerte noch nicht gegeben. Die Ernte fällt dementsprechend eher bescheiden aus. Der Krameterhof dagegen kommt aus einer bäuerlichen Struktur und das macht ihn im Kontext der Permakultur einzigartig.

Was kannst du Kursteilnehmern am Krameterhof beibringen?

Meine Expertise liegt eher in der Kleinteiligkeit. Ich habe zwanzig Jahre lang in Wien gelebt und dort einige Urban-Gardening-Projekte angestoßen und betreut. Auch Gemeinschaftsgärten, Kleingärten und Balkone. Mir persönlich ist es egal, wie groß oder klein eine Fläche ist. Wobei klar ist: Je größer die Projekte, umso arbeitsaufwendiger und alltagsprägender ist das Ganze, das muss einem schon klar sein.

Was genau unterrichtest du am Krameterhof?

Ich decke den Themenbereich Obst und Gemüse ab. Also Pflege, Ernte und Vermehrung. Dazu gehört natürlich auch alles, was mit dem Boden zusammenhängt. Egal, um welche Nutzung es sich handelt. Beim Gemüse beispielsweise handelt es sich um eine Kultur, die den Boden relativ stark beansprucht.

„Ich habe 140 verschiedene Apfelsorten in meinem Obstgarten.“

Entsprechend reichlich muss ich ihn auch füttern und mit Nährstoffen versorgen. Ansonsten schwächeln die Pflanzen. Daher ist Kompostierung ein wichtiges Thema bei mir. Im Großen, also als Flächenkompost bzw. Mulch, wie im Kleinen, wenn es zum Beispiel darum geht, Küchenabfälle sinnvoll zu verwerten.

Was machst du, wenn du nicht am Kramterhof bist?

In erster Linie bin ich Vater von drei Kindern. Ich lebe in Enns, einer Kleinstadt in Oberösterreich und bewirtschafte dort etwa 2000m2 Grund. Ich habe einen Obstsortengarten mit circa 1400 Bäumen.

„Pflanzen vermehren gehört für mich zu den spannendsten Beschäftigungen überhaupt.“

140 verschiedene Apfelsorten. 80 Birnen-, 30 Zwetschken-, und 30 Marillen-Sorten. Dazu kommen noch Feigen, Granatäpfel und vieles mehr. Gemüse baue ich fast das ganze Jahr an. Natürlich auch zur Selbstversorgung.

Was gefällt dir dabei am besten?

Vermehren! Pflanzen vermehren gehört für mich zu den spannendsten Beschäftigungen überhaupt. Egal ob es ein-, zwei-, oder mehrjährige Pflanzen sind. Besonders der Erhalt von seltener Genetik interessiert mich. Manches in meinem Garten ist einfach nur Spielerei und kurios, besonders aufregend finde ich es aber, Pflanzen zu finden und zu vermehren, die eine echte Perspektive haben. Das heißt, ich versuche Pflanzen zu etablieren, die in Zukunft – unter veränderten klimatischen Bedingungen – eventuell eine echte Option darstellen könnten. Ich liebe einfach Pflanzen, die Potenzial haben.

Krameterhof Newsletter

Abonniere den Krameterhof-Newsletter zum Thema Permakultur. Erhalte immer das aktuelle Kursprogramm. Nicht mehr als eine E-Mail pro Monat.

Krameterhof Newsletter

Abonniere den Krameterhof-Newsletter zum Thema Permakultur. Erhalte immer das aktuelle Kursprogramm. Nicht mehr als eine E-Mail pro Monat.

© 2021 Krameterhof • Website Entwicklung studio2.ioImpressumDatenschutzDownloads

Anmeldung zum Praxisseminar Wasser ist Leben

4-Tages-Intensivseminar

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zum Praxisseminar Holzer Permakultur

4-Tages-Intensivseminar

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Bewerbung Holzer Permakultur Praktiker/in 2022/23

Einjähriger Intensiv-Lehrgang von 26.05.2022 bis 28.05.2023

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


MOTIVATIONSSCHREIBEN



Anmeldung zum Praxisseminar Obst(Wald)Gärten

4-Tages-Intensivseminar

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zur Tagesführung am Krameterhof

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 10% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ