Permakultur Prinzipien

An der Basis unserer Arbeit steht die Achtung vor der Natur und unserer Erde. Wir haben schließlich keinen Planet B.

Die grundlegenden Permakulturprinzipien lauten vereinfacht:

Permakultur plant langfristig statt kurzfristig, setzt auf Vielfalt statt Einfalt, will Optimieren nicht Maximieren und setzt auf Kooperation statt auf Opposition und Konkurrenz.

Permakultur arbeitet mit der Natur, nicht gegen sie

Wir Menschen sind Teil der Natur und stehen nicht außerhalb des Systems. Wenn wir gegen die Natur arbeiten, arbeiten wir auch gegen uns selbst. Wir beuten Natur nicht aus, wir lernen von ihr. Ziel ist es, natürliche Abläufe und Muster zu erkennen, um sie für die eigenen Zwecke nutzen zu können.

Permakultur ist langlebig und belastbar

Natürliche Systeme sind erstaunlich belastbar. Ihre Langlebigkeit und Resilienz basiert auf komplexen Wechselwirkungen. Diese Eigenschaften zeichnen auch eine richtig geplante und gepflegte Permakultur aus. Jedes Element einer Permakultur erfüllt mehrere Aufgaben und gleichzeitig wird jede wichtige Aufgabe von mehreren Elementen abgesichert. So entsteht ein gut verzahntes Produktionssystem, das auch einen Teil- oder Totalausfall eines Produktionszweiges verkraftet.

Permakultur setzt Ressourcen sparsam und effektiv ein

Wie alle Lebewesen sind auch wir nur Gast auf der Erde. Viele waren vor uns da und viele werden hoffentlich noch folgen. Wir empfinden es als unsere Pflicht, ressourcen- und umweltschonend zu agieren. Nicht nur, um unseren Nachkommen eine vollwertige Erde zu hinterlassen und ihnen ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen, sondern auch aus Achtung vor dem Selbstwert der Natur.

„Die Tierwelt in der EU steht unter starkem Druck. Der Status von 60 Prozent der Arten und 77 Prozent der Lebensräume wird als „ungünstig“ eingestuft. Die Zahl der Feldvögel ist seit 1980 um 56 Prozent zurückgegangen, und es gibt fast 35 Prozent weniger Grünland-Schmetterlinge als 1990. In Deutschland ist die Biomasse der Insekten seit 1990 um über 75 Prozent gesunken. In Frankreich sind die Bestände an Feldvögeln in den vergangenen 15 Jahren um ein Drittel geschrumpft. In Mittel- und Osteuropa sank die Zahl der Feldvögel von 1982 bis 2015 um 41 Prozent.“

Agrar-Atlas, Heinrich Böll Stiftung, 2019

Permakultur kreiert vielschichtig nutzbare und flexible Systeme

Wie in der Natur gilt auch in der Wirtschaft: Vielfalt bereichert und stabilisiert das System, schafft Entwicklungsmöglichkeiten und fördert Resilienz. Wir legen größten Wert auf die Vielseitigkeit unseres Betriebs und die damit verbundene Flexibilität, sich auf geänderte Rahmenbedingungen einstellen zu können. Dabei ist es für uns wichtig, nie das Risiko einer einseitigen Spezialisierung einzugehen, sondern immer mehrere Betriebszweige als Standbeine zu haben – die Natur macht es uns vor.

Permakultur nimmt Landwirtschaft wörtlich

Im Wortsinn bedeutet Landwirtschaft, eine begrenzte Fläche zu bewirtschaften. Die Agrarindustrie bewirtschaftet das Land nicht, sie verbraucht es, sie baut Boden ab, anstatt ihn aufzubauen. Um preisgünstig produzieren zu können, werden die Ressourcen Boden und Wasser großflächig durch Übernutzung ge- und zerstört.
Uns ist es wichtig, das eigene Land zu bewirtschaften – und zwar so, dass es dauerhaft fruchtbar bleibt.

„Nur 11% der bebaubaren Erdoberfläche ist Ackerland. 7,5 Milliarden Menschen teilen sich 1,5 Milliarden Hektar Ackerfläche. Das sind 2000 Quadratmeter für jeden Menschen: 40 mal 50 Meter.“

The United Nations Environment Programme, UNEP, 2014

Permakultur respektiert Tiere

Für uns ist es selbstverständlich, Haus- und Nutztieren ein ihrem Wesen und ihren Ansprüchen entsprechendes Leben zu ermöglichen.  
Eine artgerechte Haltung mit ausreichendem Platzangebot und der Möglichkeit, angeborene Verhaltensweisen ausleben zu können, ist die Grundvoraussetzung für gesunde Tiere. Und diese wiederum sind die Voraussetzung für hochwertige und gesunde Lebensmittel.

„34% der weltweit angebauten Nahrungsmittel werden an Tiere verfüttert.“

The Food And Agriculture Organization, FAO, 2016

Permakultur bewahrt Autonomie

Wir sind der Meinung, dass Spezialisierung und Industrialisierung die größten Problemverursacher in der heutigen Landwirtschaft sind. Viele Betriebe wurden zu reinen Zulieferern der Lebensmittelindustrie degradiert.
Abgesehen von den ethischen und ökologischen Bedenken schafft dieses System auch enorme Probleme für den Bauernstand. Aufgrund finanzieller Abhängigkeiten durch hohe Fremdkapitalraten, Lieferverträge etc. können vielfach kaum mehr eigenständige Entscheidungen getroffen werden. Eines unserer wichtigsten Prinzipien ist daher, die Autonomie zu bewahren. Wir wollen unabhängig bleiben und uns den Luxus bewahren, freie Entscheidungen treffen zu können.

„In der EU haben zwischen 2003 und 2013 ein Drittel aller Bauernhöfe aufgegeben. Heute bewirtschaften 3,1 Prozent aller Betriebe mehr als die Hälfte des Agrarlandes.“

Bodenatlas der Heinrich Böll Stiftung, 2019

Permakultur achtet Individualität und Einzigartikeit

Permakultur betont Kreativität und Individualität, nimmt Rücksicht auf Unterschiede in den äußeren Gegebenheiten und auf die persönlichen Vorlieben, Bedürfnisse und Lebensstile. Daraus folgt, dass Permakulturlandschaften überall anders aussehen. Sie geben Raum, sich selbst und die eigenen Visionen zu verwirklichen. Nur wenn man seine Arbeit liebt, ist man gut darin. Das gilt unserer Erfahrung nach im besonderen Maße für die Landwirtschaft.

Permakultur erkennt Potenziale

Jeder Mensch hat gewisse Talente und Fähigkeiten. Manche sind recht offensichtlich, andere müssen erst entdeckt oder geweckt werden. Dasselbe gilt auch für das Land. Jede Fläche und jede Region birgt gewisse Potenziale. Es liegt an uns, diese Potenziale zu erkennen, geschickt zu nutzen und aus den gegebenen Voraussetzungen das Beste zu machen. Es gilt: Je besser ich die Bedingungen nutzbar machen kann, umso weniger muss ich ändern, das heißt, umso weniger Ressourcen (Energie, Zeit, Geld, …) muss ich aufwenden.

Permakultur integriert traditionelle Kulturtechniken

Aus Erfahrung wissen wir, dass es auch heute unzählige Einsatzmöglichkeiten für traditionelle, fast vergessene Kulturtechniken gibt. Früher konnten die meisten landwirtschaftlichen Betrieben weder Energie noch “Produktionsmittel” wie beispielsweise Futter oder Dünger in großem Stil von außen zuführen. Misserfolge bei der Bewirtschaftung des eigenen Landes konnte man sich nicht leisten. Nachhaltigkeit war eine existenzielle Notwendigkeit und keine Modeerscheinung.

Als aufmerksamer Beobachter kann man sich bei der Betrachtung traditioneller Kulturlandschaften unzählige Anregungen für die Lösung gegenwärtiger Probleme in der Landwirtschaft holen.

Die meisten in der Permakultur verwendeten Techniken sind keine neuen Erfindungen. Es handelt sich dabei oft um die Neuentdeckung oder Rekombination bekannter Methoden. Uns geht es nicht darum, die Vergangenheit unreflektiert zu glorifizieren. Früher war bestimmt nicht alles besser. Aber es gibt Systeme, die sich in der Praxis bewährt haben und diese sollten wir in die Gegenwart übertragen und unseren Bedürfnissen anpassen.

Permakultur erzeugt hochwertige Lebensmittel

Die Selbstversorgung mit gesunden und hochwertigen Lebensmitteln ist für uns der größte Luxus und das größte Privileg, den unser Berufsstand mit sich bringt. Manchmal bekommen wir von Berufskollegen zu hören, dass man sich dieses oder jenes Lebensmittel “ja ohnehin viel billiger im Supermarkt kaufen kann, als es selbst zu produzieren”. Wir dagegen sehen, dass die Lebensmittel, die wir am Hof selbst herstellen, eine Qualität und eine Produktsicherheit bieten, die man sich um kein Geld der Welt kaufen kann.

Allein die Auseinandersetzung mit Anbau, Ernte und Veredlung ist unermesslich wertvoll. Daher versuchen wir, so viel wie möglich selbst zu erzeugen.

Wir schaffen natürlich nicht alles, aber wir versuchen uns ständig zu verbessern. Und was wir nicht selbst herstellen können, wird regional, wenn möglich beim Nachbarn, zugekauft. Oder noch besser: getauscht.

Permakultur setzt auf Nischen und Innovation

Wie bei jedem landwirtschaftlichen Betrieb in Mitteleuropa liegt auch in der Permakultur die wirtschaftliche Herausforderung zum Großteil in der Vermarktung, nicht in der Produktion. Der Handel versucht verlässlich, die Preise für die landwirtschaftliche Urproduktion ins Absurde zu drücken. Einige Bauern glauben noch immer, dass der Preisverfall nur über gesteigerte Produktion abgedeckt werden kann. Den meisten Produzenten ist mittlerweile jedoch bewusst, dass dieser Weg auf Dauer nicht gutgehen kann.

Was also tun? Wir denken, dass sich die Produzenten nicht mehr vom Handel gängeln lassen sollten. Ist man in der Lage, seine Produkte gut zu vermarkten, kann man auch von seinem Betrieb leben, egal ob Permakultur oder “konventionell bio”. Wir schaffen uns dafür den Markt durch Konsumentenbildung selbst und lassen uns nicht vorschreiben, was wir zu produzieren haben. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen, innovativen Produkten und Ideen.

Permakultur setzt auf alte Sorten und Rassen

Mittels Jahrtausende langer Selektion hat der Mensch Kulturpflanzensorten und Haustierrassen gezüchtet, die an lokale Bedingungen wie Klima- und Bodenverhältnisse angepasst sind, besonders gut schmecken oder andere spezielle und wertvolle Eigenschaften aufweisen. Die verschiedenen Sorten und Rassen sind auch Ausdruck der unterschiedlichen Vorlieben der Menschen und deren Freude an Abwechslung. Diese Vielfalt ist jedoch in Gefahr.

„Bis zu 90% der ehemaligen Kulturpflanzenvielfalt ist bereits unwiederbringlich verloren gegangen, der weltweite Arten- und Sortenschwund geht täglich weiter.“

Bernd Kajtna, Geschäftsführer von ARCHE NOAH, 2020

Es ist bekannt, dass Saatguthandel und Tierzucht zu großen Teilen in der Hand einiger weniger global agierender Konzerne sind. Ihr Streben gilt der Profitmaximierung, nicht der Erhaltung der Biodiversität. So werden nur jene Sorten angeboten, die die Kassen dieser Konzerne klingeln lassen. Diese Verengung führt zu einer beschämenden Monotonie. Bauer zu sein, ist einer der kreativsten Berufe überhaupt. Lustvolles Arbeiten mit und in der Natur braucht aber Entfaltungsspielraum und dazu zählt unbedingt auch die Sortenvielfalt.

Lassen wir uns den Schatz der Vielfalt und das Recht auf Wahlfreiheit nicht nehmen!

Übrigens: Die genetische Vielfalt, die die (noch) unzähligen Sorten und Varietäten in sich tragen, ist unsere beste Versicherung für die Zukunft – vor allem auch in Hinblick auf die Klimakrise und die Veränderungen, die sie mit sich bringt.

Anmeldung zum Seminar Permakultur und Gewürz- & Heilkräuter

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zum Seminar Wasser ist Leben

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zum Seminar Einführung in die Holzer Permakultur

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zum Seminar Obst(Wald)Gärten

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 20% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Bewerbung zum Lehrgang Holzer Permakultur Praktiker/in 2021/22

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


MOTIVATIONSSCHREIBEN



Anmeldung zur Tagesführung am Krameterhof

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 10% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Anmeldung zur Tagesführung am Krameterhof

Danke für die Anmeldung zur Tagesführung am Krameterhof.

Neben der Information per E-Mail, dass Ihre Anmeldung über das Formular an uns übermittelt wurde, erhalten Sie im Normalfall innerhalb 2 bis 3 Werktagen eine zusätzliche Buchungs-Bestätigung von uns.

Beste Grüße,
das Krameterhof-Team

Anmeldung zur Tagesführung am Krameterhof

ANGABEN ZU IHRER PERSON


ADRESSE


DATUM UND ANZAHL DER TEILNEHMER

        Wir bieten Ermäßigungen für Gruppen ab 5 Personen an.


PREIS Summe Euro inkl. 10% MwSt.

0,00 €

TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND DATENSCHUTZ


Permakultur Gewürz- & Heilkräuter

4-Tages-Seminar

LEITUNG
Josef Andreas Holzer und Referenten des Krameterhof-Teams

Während dieses viertägigen Seminars erhalten Sie einen Einblick in die Permakultur am Krameterhof und tauchen in die faszinierende Welt der Kräuter ein.
Kräuter spielen seit Menschengedenken eine wichtige Rolle als Heilmittel bei verschiedenen Krankheiten und als Gewürze zum Verfeinern von Speisen und Getränken. Während dieses Seminars erlernen Sie unter professioneller Anleitung, worauf bei Anbau, Pflege, Ernte und Verarbeitung zu achten ist.

In einer Praxiseinheit destillieren Sie ätherisches Öl sowie Hydrolat und erzeugen verschiedene Produkte (z.B. Salben, Sirup und Badesalz).
Sie werden überrascht sein, wie einfach Sie wohltuende, köstliche und attraktive Kräuterprodukte selbst herstellen können.

Legen Sie bei der Gestaltung eines Kräuterbeets selbst Hand an und lernen sie, wie man kostengünstig frische Kräuter aussäen, kultivieren und vermehren kann.
Nutzen Sie dieses Seminar, um sich Ihr eigenes, wohltuendes Kräuterparadies zu schaffen.

PROGRAMM

1. TAG: BEGRÜSSUNG, EINFÜHRUNG UND BESICHTIGUNG

10.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

2. TAG: PERMAKULTUR IN GARTENBAU UND LANDWIRTSCHAFT MIT SCHWERPUNKT AUF HEIL- UND GEWÜRZKRÄUTER

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

3. TAG: GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN MIT KRÄUTERN

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

4. TAG: KRÄUTER(PRODUKTE), DIE GUTTUN, GUT SCHMECKEN & FREUDE BEREITEN

09.00 Uhr – 16.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

KOSTEN

INKL. VERPFLEGUNG €  590,– je Teilnehmer

Mit der Buchung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Führungen und Seminaren. Diese finden Sie im Impressum auf unserer Website.

TERMIN

24.06. – 27.06.2021

TEILNAHME

Um an einem Seminar teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Schaltfläche:

Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.
Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Krameterhof-Holzer-Permakultur-_s1_2086.jpg
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-102
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-102-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-102-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-103
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-103-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-103-3
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Krameterhof-Holzer-Permakultur-_MG_9313.jpg
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof

Wasser ist Leben

4-Tages-Seminar

LEITUNG
Josef Andreas Holzer und Referenten des Krameterhof-Teams

Bei diesem viertägigen Seminar erhalten Sie einen Einblick in die Permakultur am
Krameterhof und die vielfältigen Möglichkeiten der naturnahen Landwirtschaft.
Im Zentrum dieses Seminars steht das Thema Wasser. Sie erlernen Grundlegendes zu Wasserhaushalt, Regenwassersammlung, Wasserretention und Bewässerung in der Permakulturlandschaft. Ein Highlight ist das gemeinsame Fassen einer Trinkwasser-Quelle. Natürlich wird auch der Aufbau und die Anlage von Teichen und Wassergärten in Theorie und Praxis behandelt. Nutzen Sie dieses Seminar als ersten Schritt zu Ihrer eigenen Wasserlandschaft!

PROGRAMM

1. TAG: BEGRÜSSUNG, EINFÜHRUNG UND BESICHTIGUNG

10.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

2. TAG: PERMAKULTUR IN LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU MIT SCHWERPUKT AUF HYDROLOGIE, RETENTION UND TEICHANLAGEN

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

3. TAG: GEOLOGIE, HYDROGEOLOGIE UND NATURTEICHBAU

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

4. TAG: QUELLEN – FINDEN UND FASSEN IN DER PRAXIS

09.00 Uhr – 16.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

KOSTEN

INKL. VERPFLEGUNG €  690,– je Teilnehmer

Mit der Buchung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Führungen und Seminaren. Diese finden Sie im Impressum auf unserer Website.

TERMIN

05.08. – 08.08.2021
02.09. – 05.09.2021 (english)

TEILNAHME

Um an einem Seminar teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Schaltfläche:

Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.
Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Krameterhof-Kurse_und_Seminare-101-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-101-4
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-104-4
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-105
Holzer permaculture Krameterhof
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-105-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-105-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-104-3
Profilbild_Marc_Nemo_Steinheuer_s

Einführung in die Holzer Permakultur

4-Tages-Seminar

LEITUNG
Josef Andreas Holzer und Referenten des Krameterhof-Teams

In diesem Seminar lernen Sie nicht nur die Grundlagen der Permakultur am Krameterhof kennen, sondern Sie erfahren darüber hinaus viel Wissenswertes und Nützliches für den Weg zu ihrem eigenen Permakultur-Projekt. Darüber hinaus erlernen Sie wichtige Techniken wie Mulchen oder Kompostieren und werden mit den Vorteilen von Mischkultur, Fruchtfolge und biologischem Pflanzenschutz vertraut gemacht. Da man sich am besten merkt, was man selbst ausprobiert, werden Sie immer wieder Hand anlegen und das Gelernte in der Praxis umsetzen. Nützen Sie dieses Seminar als ersten Schritt zur eigenen Permakultur.

PROGRAMM

1. TAG: BEGRÜSSUNG, EINFÜHRUNG UND BESICHTIGUNG

10.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

2. TAG: PERMAKULTUR IN LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

3. TAG: PERMAKULTUR IN LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

4. TAG: PERMAKULTURGARTEN

09.00 Uhr – 16.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

KOSTEN

INKL. VERPFLEGUNG €  590,– je Teilnehmer

Mit der Buchung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Führungen und Seminaren. Diese finden Sie im Impressum auf unserer Website.

TERMIN

03.06. – 06.06.2021
22.07. – 25.07. 2021
12.08. - 15.08.2021
09.09. – 12.09.2021 (englisch)

TEILNAHME

Um an einem Seminar teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Schaltfläche:

Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.
Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Krameterhof-Kurse_und_Seminare-112
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-112-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-112-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-112-4
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-113
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-113-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-113-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-107
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof

Obst(Wald)Gärten

4-Tages-Seminar

LEITUNG
Josef Andreas Holzer und Referenten des Krameterhof-Teams

Neben den Grundlagen der Permakultur am Krameterhof stehen die Schwerpunkte Waldgarten – Agroforstsysteme und Obstbau im Zentrum dieses viertägigen Seminars.
Wir werden uns intensiv mit Kreislaufwirtschaft, Humusaufbau, Kompostierung und Mulch beschäftigen.

Lernen Sie die Vorteile und Funktionsweise eines „Waldgartens“ kennen. Erproben Sie in einer intensiven Praxiseinheit das Baumveredeln. Diese uralte Kulturtechnik bietet Ihnen die Möglichkeit, einen perfekt an die eigenen Wünsche und den jeweiligen Standort angepassten Obst- oder Waldgarten zu verwirklichen und zum Erhalt alter und selten gewordener Obstsorten beizutragen. Nützen Sie dieses Seminar als Impulsgeber für Ihren eigenen Obst(Wald)garten!

PROGRAMM

1. TAG: BEGRÜSSUNG, EINFÜHRUNG UND BESICHTIGUNG

10.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

  • Einführung in die Philosophie der Permakultur am Krameterhof
  • Besprechung einiger Grundprinzipien der Holzer Permakultur
  • Besichtigung und Besprechung diverser Anlagen am Krameterhof

2. TAG: PERMAKULTUR IN LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU – MIT SCHWERPUNKT AUF AGROFORST, OBSTBAU UND WALDGARTEN

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

  • Besichtigung und Besprechung diverser Anlagen am Krameterhof
  • Agroforstwirtschaft, Obstbau und Waldgarten am Beispiel Krameterhof
  • Vertiefung der Permakulturprinzipien Kreislaufwirtschaft und Mehrfachnutzung
  • Gestaltungsmöglichkeiten mit Gehölzen

3. TAG: THEORIE DER OBSTBAUMVEREDLUNG

09.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

  • Obstbaumveredlung – Wozu? Einführung und Hintergründe
  • Veredelungsmethoden
  • Materialkunde und Qualitätskriterien

4. TAG: PRAXIS DER PFLANZENVERMEHRUNG UND OBSTBAUMVEREDELUNG

09.00 Uhr – 16.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

  • Praxisübungen zu den einzelnen Veredlungstechniken
  • Baumveredlung in der Praxis – Anwendung der erlernten Veredlungstechniken und Pflanzung der Jungbäume (einen dieser selbst veredelten Bäume darf man mit nach Hause nehmen)
  • Abschlussbesprechung und Fragenrunde
  • Zertifikatsverleihung

KOSTEN

INKL. VERPFLEGUNG €  590,– je Teilnehmer

Mit der Buchung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Führungen und Seminaren. Diese finden Sie im Impressum auf unserer Website.

TERMIN

27.05. – 30.05.2021

TEILNAHME

Um an einem Seminar teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Schaltfläche:

Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.
Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Krameterhof-Kurse_und_Seminare-110
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-110-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-110-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-110-4
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-111
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-111-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-111-3
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Birne_Pyrus_Pompeiana_ID1159064

Einjähriger Lehrgang

Holzer Permakultur Praktiker/in 2021/22

1. Einleitung

Jenseits von Monokulturen, Massentierhaltung und Raubbau an der Natur gibt es eine Landwirtschaft, die verantwortungsvoll, vielschichtig und kreativ ist: Holzer Permakultur ist eine alternative, nachhaltige Form der Landwirtschaft.

Wir können unseren LehrgangsteilnehmerInnen zeigen, was alles möglich ist, wenn man sich die Komplexität, Vielfalt und Produktivität der Natur zunutze macht. 

Unsere Lehrerin ist die Natur, weshalb unsere Lehrgänge, soweit es die Witterung zulässt, im Freien stattfinden. Der Fokus liegt auf praktischer Arbeit mit und in der Natur, wo komplexe Zusammenhänge, Wechselbeziehungen und Abhängigkeiten durch Erleben begreiflich werden.

2. Lehrgang

2.1
ZIEL

Ziel des Lehrgangs ist es, die grundlegenden Arbeitsweisen und Anwendungsgebiete der Holzer Permakultur in der Praxis zu erlernen, das Wissen um die Zusammenhänge in der Natur auszubauen und Einblick in verschiedene Möglichkeiten der Bewirtschaftung von Permakulturbetrieben im In- und Ausland zu erlangen. Der Lehrgang ist als Zusatzqualifikation zu sehen und ersetzt keine Berufsausbildung. Er soll neue Sichtweisen und Möglichkeiten aufzeigen und bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Konzepte helfen.

2.2
PRAXIS UND LEHR IN DER NATUR

Hervorzuheben ist, dass der Lehrgang Holzer Permakultur PraktikerIn sehr praxisorientiert aufgebaut ist. Nach Erläuterung der nötigen theoretischen Grundlagen werden alle Lehrinhalte, soweit das möglich ist, auch praktisch umgesetzt. Daher finden die Lehrgänge, soweit es die Witterung zulässt, im Freien statt.

2.3
SEMINARE BEI PROJEKTEN IM IN- UND AUSLAND

Ein Teil des Lehrgangs findet bei Projekten außerhalb des Krameterhofs statt. Die TeilnehmerInnen können so Erfahrungen in verschiedenen Regionen sammeln und bei der Entwicklung eines „realen Projekts“ mitarbeiten. So wird die Fähigkeit trainiert, sich auf unterschiedliche Ausgangssituationen einzustellen und den Blick für die wesentlichen Zusammenhänge zu schärfen. Zwei Projektkurse können bei LehrgangsteilnehmerInnen stattfinden. Nähere Informationen und Voraussetzungen für die Bewerbung als Projektort werden am ersten Kurstag am Krameterhof besprochen.

2.4
LEHRGANGSLEITUNG UND VORTRAGENDE

Josef Andreas Holzer ist als Veranstalter für die organisatorische und inhaltliche Leitung des Lehrgangs verantwortlich und Ansprechpartner für alle TeilnehmerInnen. Unser Referenten-Team ist seit mehreren Jahren eingespielt und stellt sich auf unserer Webseite (unter dem Menüpunkt Team) vor. Zudem werden Gastreferenten zu verschiedenen Themenschwerpunkten eingeladen.

2.5 RAHMENBEDINGUNGEN

Der Lehrgang wird entsprechend den Teilnahmebedingungen (siehe „TEILNAHMEBEDINUNGEN / LEHRGANG / HOLZER PERMAKULTUR PRAKTIKER/IN 2021/22“) durchgeführt.

2.5.1 Dauer und Gliederung des Lehrgangs

Der Lehrgang findet über den Zeitraum eines ganzen Jahres statt und dauert insgesamt 44 Tage. Die verschiedenen Inhalte werden in Theorie und Praxis erläutert bzw. erprobt. Einzelne Themenschwerpunkte werden geblockt und in Form von 10, jeweils viertägigen Seminaren abgehandelt. Zusätzlich finden in den seminarfreien Monaten (November bis Februar) 4 weitere Seminartage in Form von Onlinekursen statt.
Kursbeginn ist jeweils um 09.00 Uhr (außer am Anreisetag – 10.00 Uhr).
Kursende ist jeweils um 17.00 Uhr (außer am Abreisetag – 16.00 Uhr).
Die Onlinekurse finden jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr statt.

2.5.2 Ort

6 der jeweils 4-tägigen Seminarblöcke finden am Krameterhof statt. 2 Seminarblöcke werden als Projektkurse bei Projekten von LehrgangsteilnehmerInnen durchgeführt, 2 Seminarblöcke finden bei Partnerbetrieben in Österreich und Deutschland statt.

2.5.3 Lehrgangskosten

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 4.500,- zuzüglich 20 % USt (€ 5.400,- inkl.), und ist vorab zu bezahlen. Sofern die Kurse am Krameterhof stattfinden, ist eine Mittagsverpflegung mit hofeigenen Produkten im Kursbeitrag enthalten. Die Kosten für GastreferentInnen, Eintritte, Kursunterlagen und sonstige Materialien sind ebenfalls im Preis inkludiert. Unterbringung sowie Reisekosten sind nicht in der Lehrgangsgebühr enthalten.

2.5.4 Unterbringung und Verpflegung

An den Kurstagen am Krameterhof sorgt unsere Hofküche für das Mittagessen. KursteilnehmerInnen erhalten ein 3-gängiges Menü aus hofeigenen Produkten, welches in den Lehrgangskosten inbegriffen ist. Komfortable Nächtigung für Kurse am Krameterhof ist in günstigen Quartieren in der näheren Umgebung möglich. Die Unterbringung ist nicht in den Lehrgangskosten inbegriffen und muss selbständig organsiert werden.

2.6
BEURTEILUNG

Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs Holzer Permakultur PraktikerIn setzt eine positive Gesamtbeurteilung durch die Kursleitung voraus. Die Beurteilung setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:
  1. Anwesenheit (mindestens 70 %) (s. 2.6.1)
  2. Mitarbeit (Praxis und Referate) (s. 2.6.2)
  3. Abschlussprojekt (s. 2.6.3)
  4. Eigeninitiative sowie eigene Projekte werden zusätzlich in die Beurteilung einbezogen

2.6.1 Anwesenheit

Bei zu geringer Anwesenheit und vorheriger Absprache besteht die Möglichkeit, fehlende Kurse nachzuholen.

2.6.2 Mitarbeit

Engagement und Motivation während der Seminare wird als Basis der Mitarbeit angesehen.

2.6.3 Abschlussprojekt

Im Laufe des Lehrgangs muss jede/r TeilnehmerIn ein Abschlussprojekt erstellen und dieses im letzten Kursblock präsentieren. Dies soll als Nachweis für das Verstehen der Lehrinhalte und zur Vertiefung des Gelernten dienen. Die Erfahrung zeigt, dass diese Abschlussprojekte eine willkommene Möglichkeit sind, eigene Projekte zu entwickeln und zu verwirklichen.

2.7
ZERTIFIZIERUNG

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie das Zertifikat „Holzer Permakultur Praktiker/in“. Das Zertifikat bescheinigt, dass Sie die Philosophie, Prinzipien und Grundlagen nachhaltigen Arbeitens mit der Natur im Sinne der Holzer Permakultur in der Praxis erlernt haben.

2.8
LEHRINHALTE

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie das Zertifikat „Holzer Permakultur Praktiker/in“. Das Zertifikat bescheinigt, dass Sie die Philosophie, Prinzipien und Grundlagen nachhaltigen Arbeitens mit der Natur im Sinne der Holzer Permakultur in der Praxis erlernt haben.

Waldwirtschaft und Agroforstwirtschaft

Hydrologie und Wassermanagement

Naturnahe Teichwirtschaft

Geologie und Bodenkunde

Konzeptentwicklung, Planung und Landschaftsgestaltung

Heilpflanzenkunde

Gartenbau

Obstbau

Landwirtschaft und Tierhaltung

Imkerei und Bienenkunde

Agrarökologie und Pflanzenkunde

Selbstversorgung

Urban Gardening

Alternative Energie- und Energiesparsysteme

Alte und bewährte bäuerliche Arbeitstechniken

2.9
TERMINE

Krameterhof

Projektkurs

Online

Partnerbetrieb

Projektkurs

Partnerbetrieb

Krameterhof

ZAHLUNGS-BEDINGUNGEN

Lehrgangsgebühr

Die Lehrgangsgebühr beträgt € 4.500,– zuzüglich 20 % USt. Daraus ergibt sich ein Betrag von EUR 5.400,–, welcher in drei Teilbeträgen zu bezahlen ist.

– Teilbetrag (inkl. Ust.): € 1.800,– fällig bei Anmeldung
– Teilbetrag (inkl. Ust.): € 1.800,– fällig bis 01.02.2021
– Teilbetrag (inkl. Ust.): € 1.800,– fällig bis 01.05.2021

Falls Sie abgeänderte Zahlungsmodalitäten wünschen (mehrere Raten zu geringeren Teilbeträgen etc.), teilen Sie uns bitte Ihren Vorschlag mit. Gerne versuchen wir eine für Sie passende Zahlungsweise zu finden.

Bankverbindung

Sämtliche Zahlungen haben in Euro auf das Konto des Veranstalters zu erfolgen: Josef Andreas Holzer / Krameterhof Lungau eGen KRAMETERHOF / Josef Andreas Holzer IBAN: AT46 3506 3000 1802 4000 BIC: RVSAAT2S063 Verwendungszweck: „Name + Lehrgangsgebühr 2021/22“

TEILNAHME-BEDINGUNGEN

Unsere Teilnahmebedingungen für den Lehrgang Holzer Permakultur Praktiker/in finden Sie hier.

Über nachstehende Schaltfläche können Sie sich für den Lehrgang bewerben:

Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof
Holzer permaculture Krameterhof

Tagesführung

Permakultur Krameterhof

LEITUNG
Josef Andreas Holzer

Im Rahmen unserer Tages-Führung verbringen Sie einen abwechslungsreichen und informativen Tag auf dem Krameterhof. Die ganztägige Tour führt sie durch mehrere Kilometer Terrassen- & Teichlandschaft und bietet Einblicke in die Wirtschaftsweise und die ökologischen Zusammenhänge unserer Permakultur. Josef Andreas Holzer teilt sein Wissen über die Besonderheiten und Hintergründe unserer Bewirtschaftungsform und beantwortet gerne Ihre Fragen. Lassen sie sich inspirieren und holen Sie sich Anregungen und Tipps für Ihren Garten, Ihre Landwirtschaft, Ihr Projekt.

PROGRAMM

10.00 Uhr – 17.00 Uhr
(Mittagspause von ca. 12.00 Uhr – 13.00 Uhr)

KOSTEN

INKL. VERPFLEGUNG €  130,– je Teilnehmer

Mit der Buchung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen zu Führungen und Seminaren. Diese finden Sie im Impressum auf unserer Website.

TERMINE

29.05.2021
05.06.2021
19.06.2021
26.06.2021
17.07.2021
24.07.2021 – (english)
14.08.2021 – (english)

21.08.2021
11.09.2021
18.09.2021

TEILNAHME

Um an einem Seminar teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Schaltfläche:

Eine vorausgehende Anmeldung ist ausdrücklich erforderlich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.
Bitte unbedingt wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk mitbringen.

Krameterhof-Kurse_und_Seminare-108
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-108-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-108-3
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-108-4
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-109
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-109-2
Krameterhof-Kurse_und_Seminare-109-3